Spvgg Kehl-Sundheim 1946 e.V.
Kreisliga B Staffel 1

 Der Aufstieg ist endlich eingetütet: Nach einem schwer erkämpften 2:0 (0:0)-Auswärtssieg beim Tabellen-7. SV Kork machte die SpVg. Kehl-Sundheim am Sonntag die Meisterschaft in der Kreisliga B, Staffel I perfekt und kehrt nach über zehn Jahren Abstinenz in die A-Liga zurück.

Schon im Hinspiel Mitte November hatten sich die Korker als unangenehmer Gegner erwiesen und den Sundheimern drei Stück eingeschenkt. Am Sonntag beim Saisonfinale ging es für die Korker zwar nur noch um die goldene Ananas; dennoch hatte Korks Sport-Vorstand Steve Altmann schon vor dem Spiel versprochen, seine Mannschaft werde das Spiel nicht abschenken.
Und die Mannen um Spielertrainer Yves Debruyne beherzigten den Appell: Sie überließen dem Klassenprimus aus Sundheim zwar weitgehend die Initiative und erwarteten ihre Gegner erst in der eigenen Hälfte, doch hinten machten sie geschickt die Räume eng, und so hatten die Sundheimer alle Mühe, sich bis vors gegnerische Tor durchzuspielen. Zudem hatten die Sundheimer vor der Pause den doch recht steif blasenden Wind gegen sich, sodass manch gut gemeinter langer Pass einfach „verhungerte“. Und so blieb bei den Gästen vieles im Ansatz stecken. Bis auf einen Freistoß von Tayfun Celik, der an Freund und Feind vorbei durch den Strafraum ins Toraus rauschte, und einen strammen Schuss von Marcel Schulz, der knapp am Tor vorbei zielte, ließen sie nichts wirklich Gefährliches zu. Und so ging es torlos in die Pause.
Und wer weiß, wie es ausgegangen wäre, hätte Nicolas Flügler kurz nach Wiederanpfiff Sundheims Keeper Kai-David Kronberger überwinden können. Der konnte den strammen Schuss des Korker Stürmers, der nach langem Pass und Stellungsfehler der Sundheimer Hintermannschaft frei durchgebrochen war, jedoch mit einem tollen Reflex parieren und seine Mannschaft vor dem Rückstand bewahren.
In der Folge rissen sich die Sundheimer wieder zusammen und spielten mit zunehmender Dauer immer zwingender. Eine leicht abgefälschte Schulz-Flanke von links klatschte an den Pfosten (62.); die anschließende Ecke fand Albert Neumann, dessen Kopfball aber knapp links vorbei ging. Kurz darauf hatte Kirill Slavin Pech mit einer Flanke, die zwar über Korks Keeper Lehmann hinweg, aber auch am Tor vorbei flog. Und schließlich war es erneut Neumann, dessen Kopfball nach Celik-Ecke ein Korker Abwehrspieler für seinen schon geschlagenen Torwart gerade noch von der Torlinie kratzen konnte (76.).
Schließlich belohnten sich die Gäste doch noch. Zunächst war es Andreas Becker, der nach Freistoß Tayfun Celik und Hereingabe von John Loessin aus kurzer Entfernung zum viel umjubelten Führungstreffer einlochte (81.). Und praktisch mit dem Schlusspfiff machte der für Kirill Slavin eingewechselte Enrico Unger nach Celik-Ecke per Kopf den Deckel drauf.
Kurz darauf war Feierabend – und der Rest war Jubel: Die schwarzen Meister-T-Shirts wurden ausgepackt – alle versehen mit der Rückennummer 22, und vorn prangten in leuchtendem Rot ein durchgestrichenes „Unaufsteigbar“ und darunter das Wort „Unbesiegbar“ auf der Brust. Und natürlich durfte auch eine XXL-Flasche Schampus nicht fehlen. Auch die Korker Gastgeber erwiesen sich als faire Verlierer und spendierten dem frisch gebackenen Meister einen Kasten Bier.
Trainer Nicolas Mätz gab sich denn auch beim letzten Spielerkreis nach dem Abpfiff mächtig stolz auf seine Truppe, die auch nach den Corona-Bekämpfungsmaßnahmen und zwei annullierten Spielzeiten nie resigniert und stets das lang ersehnte Ziel „Aufstieg“ im Blick behalten hatte. Nun endlich waren sie da angekommen, wo sie vielleicht schon vor zwei Jahren hätten sein können, wenn die Politik sie nicht um die Früchte ihrer Arbeit gebracht hätte. Und ein bisschen Schadenfreude über die „Reserve“ des großen Nachbarn Kehler FV, die sich über die ganze Saison als so hartnäckige Verfolger erwiesen hatten, aber dann ausgerechnet am letzten Spieltag einknickten und beim FV Auenheim eine deftige 0:5-Klatsche einstecken mussten, konnten sie sich nicht verkneifen.
Übrigens hatten die Sundheimer gleich doppelt Grund zum Feiern: Denn auch die Reserve hatte zuvor den Meistertitel perfekt gemacht. Sie darf nun den Platz der „Ersten“ in der B-Liga einnehmen.
Bericht: Michael Müller



#1team1ziel

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


*Jede Menge Ehrungen standen am Freitag, 29. April, bei der Hauptversammlung der Spielvereinigung Kehl-Sundheim auf dem Programm.*


Aufgrund der Corona-Pandemie konnten zuletzt auch bei der Spielvereinigung Kehl-Sundheim keine Hauptversammlungen stattfinden. Auf der Hauptversammlung am Freitag in der Niedereichhalle mussten somit auch eine ganze Reihe von Ehrungen nachgeholt werden.
Am längsten mit dabei ist Erwin Schütterle: Er hält der Spielvereinigung seit sage und schreibe 75 Jahren die Treue – und ist damit fast so lange Mitglied wie der Verein besteht. Der hochbetagte Jubilar ließ sich allerdings angesichts der nach wie vor hohen Zahl positiver Corona-Tests entschuldigen.
Kurt Staufer allerdings war gekommen: Im Beisein seiner Frau Ilse nahm er von Sport-Vorstand Ralf Krämer die Ehrung für 70 Jahre Mitgliedschaft entgegen. Außer ihm sind auch Heinz Dehmer, Erich Siebert und Gerhard Vollmer seit 70 oder mehr Jahren im Verein; sie konnten allerdings nicht dabeisein.
Geehrt wurden außerdem
für 65 und mehr Mitgliedsjahre: Otmar Lasch, Klaus Maurer, Horst Straßburger und Hans Walter;
für 40 und mehr Mitgliedsjahre: Rainer Brenne, Hartmut Ilch, Hans Kopf, Reiner Müller, Uwe Mündel, Karim Said, Achim Sax, Harry Sax und Ernst Siebert;
für 25 und mehr Mitgliedsjahre: Dirk Heid, Wolfgang Hellebrand, Michael Hertrich, Claus Jockers, Josef Lidl, Rolf Müller, Eugenio Roldan, Waltraud Schneider und Harald Wagner. Und auch Sport-Vorstand Ralf Krämer ist seit über 25 Jahren im Verein.
Zu neuen Ehrenmitgliedern wurden ernannt: Klaus Doll, Rudolf Faller, Ernst Fus, Hans-Jürgen Göpper, Dieter Heidt, Klaus Jähnig, Reinhold Krauss, Ernst Oberle, Reinhard Riebel, Frieder Schanz, Peter Scheer, Eberhard („Ebse“) Walter und Hans-Jürgen Walter.
BU:
Sport-Vorstand Ralf Krämer (4.von links) mit den neuen Ehrenmitgliedern der Spielvereinigung Sundheim und Kurt Staufer (vorn sitzend zusammen mit Ehefrau Ilse), der seit 70 Jahren Mitglied ist. Foto: Michael Müller

-------------------------------------------------------------------------------------------



 

Sportgaststätte Kehl-Sundheim
Inh. Antonio da Silva
Rustfeldstrasse 25 / Tel. 07851-994800
77694 Kehl
Öffnungszeiten :  Mittwoch - Samstag 17-22 Uhr
Sonntag 11h30 -21 Uhr



Trainerteam verlängert bei der SpVgg Kehl-Sundheim

[Nicolas Mätz setzt seine Arbeit bei der SpVgg Kehl-Sundheim fort., Bildquelle: Stephan Hund]


Bei der SpVgg Kehl-Sundheim wurde die Winterpause genutzt, um Gespräche mit dem Trainerteam und den Spielern für die kommende Saison 2022/23 zu führen.

Nicolas Mätz und Andreas Becker bei den Senioren 1 sowie Dustin Kraemer bei den Senioren 2 werden weiterhin das Sagen an der Seitenlinie beim aktuellen Tabellenführer der Kreisliga B, Staffel I haben. Mit Fabian Mätz kann die Spielvereinigung einen weiteren Ex-Spieler im Trainerteam begrüßen. Durch die gute Kontinuität fühlt man sich nun gut gerüstet für die kommenden Aufgaben.

Auch im Vorstandsteam konnte eine Ergänzung vorgenommen werden. Neben Ralf Kraemer (Vorstand Sport) und Franz Nehrig (Vorstand Finanzen) übernimmt Reinhard Riebel nun die Aufgaben des Vorstands Verwaltung.

Die meisten Spieler des aktuellen Kaders, der in der Kreisliga B noch ungeschlagen ist, haben bereits ihre Zusage für die nächste Runde gegeben. Mit Daniel Schaffelke vom Bezirksligisten SV Oberkirch konnte die SpVgg zudem einen namhaften Wintertransfer tätigen. Im Sommer soll noch der eine oder andere Neuzugang hinzukommen. „Jetzt müssen wir alles daran setzen, um den Aufstieg in die Kreisliga A zu schaffen, damit wir unsere geleistete Arbeit letztendlich auch belohnen“, fordert Ralf Kraemer.



Bitte beachten Sie bei Ihrem Besuch die aktuellen Corona- und Hygienevorschriften !

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

                                                                         



 

Gästebuch

M. Braun
18.02.2020 11:28:04
Super Klasse Lasagne gegessen.
MB
18.10.2019 14:04:52
Hallo !